Intro zu “CLA$$IC”: Bushido & Shindy – Brot brechen

Jetzt ist es soweit. Bushido und Shindy präsentieren mit “Brot brechen” jetzt ihr erstes gemeinsames Video zu ihrem Kollabo-Album “CLA$$IC“. Das Video produzierte wie bereits “Das Leben des Kenneth GlöcklerStreetCinema aus Köln.

Bushido & Shindy: Fusion beider Sounds

Bereits in Interviews erklärten die beiden, dass für “CLA$$IC” eine Fusion ihrer eigenen, typischen Sounds vollbracht wurde. Mit “Brot brechen” bestätigen die beiden das jetzt eindrucksvoll. Bushido flowt zu Beginn des Songs völlig ungewohnt ohne Drums mit modernen, traplastigen Ansätzen. Kurz darauf switcht der Beat und Shindy performt in einem Ballsaal ausdrucksstark und on point auf die Young Chop typische Snare und Synthieflächen, die man u.a. von Drakes Produzenten wie T-Minus kennt. Der moderne, innvoative Sound ist dabei nicht verwunderlich. In Interviews erklärten die beiden zuletzt, dass das Kollabo-Album “Watch the Throne” von Jay-Z und Kanye West von der Inszenierung eine große Inspiration für ihr Projekt war.

Shindy spricht Pokerraub in Berlin an

Neben der Abhandlung seines Modebewusstseins und gehobenen Lifestyles spielt Shindy auch auf die Gerüchte rund um Bushidos Umfeld an, das in den berühmt berüchtigten Pokerraub in Berlin involviert gewesen sein soll.

Shindy: “Denn ich hänge mit Pokerräubern!”

CLA$$IC: “Brot brechen” als Opener

Mit “Brot brechen” schaffen Bushido und Shindy jetzt eine würdige erste Hörprobe, die gleichzeitig den Opener des am 6. November erscheinenden Albums darstellt. Man kann gespannt sein wie beide auf voller Albumlänge funktionieren. Die erste Videosingle macht definitiv Lust auf mehr.

Bestellen: Bushido & Shindy – CLA$$IC

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.