SSIO, Capital Bra, Summer Cem uvm.: Deutsche Rapper werben für große Unternehmen!

Deutschrap ist in den letzten zwei Jahren zum erfolgreichsten Genre deutscher Musik avanciert, was sich in bahnbrechenden Verkaufszahlen widerspiegelt. Nachdem sich im wöchentlichen Rhythmus Deutschrapalben in den Top 10 der deutschen Album-Charts platzieren konnten, regnete es im vergangenen Jahr zahlreiche Gold-Auszeichnungen für Deutschrapsingles.

Deutschrap ist somit neben den Streamingportalen auch in Clubs und teilweise im Radio angekommen.

Deutsche Rapper machen Werbung für große Unternehmen und Marken

Das macht Deutschrap natürlich auch für große Unternehmen interessant, die schliesslich einen Zugang zu den Fans und somit der Zielgruppe deutscher Rapkünstler bekommen wollen. Während früher lediglich Künstler wie Cro (u.a. H&M, MC Donald’s und Mercedes-Benz) mit großen Deals ausgestattet wurden, sind heute auch die Salonfähigkeit deutschen Raps auch Straßenrapper interessant für die großen Marken. Vor einigen Jahren war das noch undenkbar, da große Unternehmen Deutschrap eher belächelten und sich an den komplizierten Künstlern nicht die Finger verbrennen wollten

Aktuell gibt es einige neue, branchenübergreifende Werbekooperationen.

Summer Cem wirbt für Tipico

Interessierten Fussballfans dürfte bereits in den vergangenen Wochen aufgefallen sein, dass zwischen den Spielen und Berichten der Bundesliga auf Sky ein bekannter Rapper seine Stimme dem Wettanbieter Tipico verlieh. So vertonte Summer Cem einen Werbespot von Tipico, der gefühlt während jedes Sky-Werbeblocks im Rahmen der Bundesliga am Wochenende ausgestrahlt wird.

Die Hintergrundmusik wurde dann gleich für den neuen Song “Erster Alles” verwendet. Auf dem Song thematisiert Summer Cem auch den lukrativen Deal mit dem Wettanbieter.

Die Präsi-Suite hat ein ziemlich großes Bad
Ich hab’ mein Business auf Risiko geplant
Lauf’ bei Gucci rein und Tipico bezahlt!

Capital Bra wirbt für Nike

Sportartikel oder Schuhe passen natürlich bestens zum Image deutscher Rapper und so wurde der Berliner Capital Bra scheinbar als Gesicht einer Kampagne des Sportartikelherstellers Nike auserwählt. Gestern befand sich Capital Bra bei einem Fotoshoot einer Kampagne zum Nike Air Max 270. Die Actions vor Ort wurden von einem Kollegen kurz dokumentiert.

Capital

Posted by Das Gespenst on Dienstag, 23. Januar 2018

Bereits in den letzten Jahren gab es zahlreiche Kooperationen zwischen Rappern und Anbietern von Nahrungsergänzungsmitteln im Fitnessbereich. Das prominenteste Beispiel ist hier sicherlich Zec+, die unter anderem Kollegah und Farid Bang sponsoren. Der Berliner Rapper Massiv eröffnete mit Zec+ kurzerhand einen eigenen Fitnessstore in der Hauptstadt.

Während Rapper wie Kollegah oder Silla auch eigene Trainingsprogramme anboten, war Majoe der erste Rapper der mit einer Fitnesskette zusammenarbeitete. So war er das Gesicht einer Kampagne für den Anbieter Mc Fit.

SSIO wirbt für Fitnesskette

Auch der Alles-oder-Nix-Künstler SSIO ist aktuell das Gesicht einer Fitnesskette, die natürlich immer Anfang des Jahres passend zu den guten Vorsätzen kräftig die Werbetrommel rühren. Der aus Bonn stammende Rapper arbeitete mit John Reed zusammen und veröffentlichte einen Werbespot im Look seiner Videosingle “0,9” gleich auf dem Youtube-Kanal von Alles oder Nix.

Auch Hiphopmedien wie Hiphop.de werden zum Erreichen der  Zielgruppe eingebunden. So wird die Kampagne auch aktuell über die Facebook-Seite des Magazins bezahlt ausgeliefert.

Unternehmen wie John Reed kooperieren auch mit Deutschen Hiphopmedien wie Hiphop.de.

Deutsche Rapper mit eigenen Produkten und Marken

Neben der Kooperation mit großen Marken haben zahlreiche Rapper auch schon das Potenzial entdeckt ihre Reichweite und ihren Zugang zu den Fans für eigene Produkte zu nutzen. So besitzen viele Rapper ihren eigenen Shisha-Tabak (KC Rebell, Haftbefehl, Alpa Gun, 187 Strassenbande uvm.), ihre eigene Gastronomie (Manuellsen, Samy Deluxe, SadiQ uvm.) oder ihre eigenen Modemarken (RAF Camora, Genetikk uvm.).

Sollte der Erfolg von Deutschrap weiter anhalten, sind auch zukünftigen Kooperationen oder eigenen Brands keine Grenzen gesetzt.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.