“Gibt es irgendwo eine Aussage wer Miami angegriffen hat?”: Statement von Farid Bang zum Anschlag auf Miami Yacine!

Während die Szene aktuell heftig über den Anschlag auf Miami Yacine in Dortmund diskutiert und zuletzt ein Insider erklärte, dass wenn man Gangstarap aus Dortmund wolle, man 18 Karat hören solle, verdichteten sich ein mal mehr die Gerüchte, dass das Banger-Musik-Signing in den Beef rund um die KMN-Gang involviert ist.

18 Karat und Farid Bang beim Videodreh

18 Karat wird mit “Pusha” am 7. April 2017 sein erstes Album über Banger Musik veröffentlichen.

Jetzt postete Farid Bang ein Bild mit seinem Künstler. Scheinbar entstand das Foto am Rande eines Videodrehs.

Pusha kommt #komminscafewirmüssenreden

Posted by Farid Bang on Montag, 27. Februar 2017

Farid Bang über den Anschlag auf Miami Yacine

Auch in den Kommentaren werden der aktuelle Beef und die Gerüchte rund um 18 Karat und Miami Yacine angesprochen.

Ein Fan erklärt, dass er sich kein Album von 18 Karat kaufen werde, so lange die Angelegenheit nicht zwischen beiden Fronten geklärt sei.

Farid antwortet dem Fan und schreibt, dass nicht bekannt sei wer Miami Yacine maskiert auf der Straße angriff. Ausserdem bedeute Rapbeef nicht gleich, dass man jemanden physisch angreifen würde. Abschließend fragt er seine Fans, ob sie Leute kennen würden, die andere grundlos physisch attackieren würden. Der aus Düsseldorf stammende Rapper, der gerade mit Kollegah an “Jung Brutal Gutaussehend 3” arbeitet, erklärt, dass er niemanden im Umfeld habe, der das machen würde.

Farid Bang ueber Anschlag auf Miami Yacine

Hier kannst Du “Pusha” von 18 Karat bestellen.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.