Bushido vs. Kay One: Die komplette Geschichte des Beefs


Der Beef zwischen Bushido und Kay One hat aktuell durch den Release des Disstracks “Nichts als die Wahrheit” des ehemaligen ersguterjunge-Künstlers den Höhepunkt erreicht.
Jeden Tag überschlagen sich die Ereignisse rund um Seitenhiebe über die Social Media Kanäle, Disses oder rechtliche Schritte.
Es ist also Zeit für einen Rückblick. Von der Entstehung bis heute.

Bushido vs. Kay One:
Die Geschichte

2012

Exakt am 1. April 2012, das zweite Solo-Album von Kay One mit dem Titel “Prince of Belvedair” war gerade auf Platz 4 der deutschen Album-Charts eingestiegen, sperrte der ersguterjunge-Chef Bushido mit seinem Partner Arafat Abou-Chaker die bis dato erfolgreich gelaufenen Videos von Kay One via Youtube. Darunter auch ihr erfolgreichstes gemeinsames Musikvideo auf dem Portal “Style und das Geld“.

Der Dialog der beiden ehemaligen Freunde zur Sperrung wird öffentlich über die Social Media Kanäle geführt.

Bushido steckte zu dieser Phase in der Vorbereitung seiner anstehenden “Jenseits von Gut und Böse“-Tour. Kay One und sein damaliger engster Freund Shindy waren fest als Backup eingeplant, doch beide waren jetzt nicht mehr verfügbar. Mit dem Bruder von MoTrip Elmo wurde über Nacht Ersatz gefunden.

Die Sticheleien via Facebook gingen weiter, so postete Kay One u.a. dieses Meme zu der angeblichen Künstlerflucht bei ersguterjunge.

Parallel stellte sich Bushido seinem Forum und postete einen Beitrag zum Status seiner Beziehung zu Kay One. Er berichtet erstmals von einer Flucht aus Berlin.

Daraufhin antwortete Kay One via Facebook.

Kurze Zeit später ging eine Welle durch die Szene. Spit-TV.de recherchierte, dass Bushido sich die Marke “Kay One” sichern liess.

Im Juli 2012 kommt es zu unschönen Ereignissen. Übergriffe auf Kay One im Auftrag von Bushido werden gemeldet.

Ende Juli sprach Kay One mit seiner EM Single (auf der Shindy gefeaturet wurde) im Gepäck in der Schweiz zum ersten mal im Rahmen eines Videointerviews über seine Differenzen mit Bushido.

Im Oktober brodelte plötzlich aufgrund eines mysteriösen Tweets von Shindy die Gerüchteküche. Shindy erklärte, dass er ab jetzt nicht mehr mit Kay One live zu sehen sein werde.

Unterdessen scheint Kay One mit verschiedenen Deutschrap-Künstlern den Kontakt zu suchen und kündigt Features an. So kommuniziert er öffentlich mit Fler, Farid Bang oder dem Düsseldorfer Toony.

https://twitter.com/ToonyOffiziell/statuses/255361426217115648

Bushido befindet sich aktuell in der Promophase zu seinem Solo-Album “AMYF” und spricht u.a. mit Falk Schacht ausführlich über seine Differenzen mit Kay One. (Hier gelangt Ihr zum Video-Interview)

Im November dann die Überraschung. Shindy wird am Set zur Videosingle “Theorie & Praxis” von Bushido und JokA in Berlin gesichtet. Shindy verstärkt die Gerüchte durch einen eigenen Tweet.

Kay One veröffentlichte Ende November das Video zu “Bottles & Models” (Hier gelangt ihr zum Video) mit US-Rapper Red Cafe. Shindy warf dem neuen Wahl-Stuttgarter zum ersten mal das Klauen von Reimen vor.

Kurz vor Weihnachten postete Bushido ein Bild mit Kay Ones bis dato aktueller Crew Crime Payz im Rahmen seines Tourstopps in der Schweiz.

Bushido, Shindy und Crime Payz

2013

Zum Start in das Jahr 2013 entstanden die ersten Spekulationen, ob Shindy wieder zurück zu Bushido und seinem Label ersguterjunge geht. Grund zur Annahme lieferten Tweets von Bushido über ein mögliches Debüt-Album von Shindy.

Shindy war zur gleichen Zeit in Berlin und unterzeichnete einen bis dato geheimgehaltenen Vertrag.

Mitte März erschien dann das erste gemeinsame Video von Bushido und Shindy mit dem Titel “Panamera Flow“.

Kay One reagierte via Twitter auf die Zusammenarbeit.

Anfang Mai gab es dann den ersten musikalischen Höhepunkt der Differenzen zwischen Bushido, Shindy und Kay One. Shindy veröffentlichte den Disstrack “Alkoholisierte Pädophile“, in dem er Kay One und dessen Stiefvater Olliwood angreift.

Keine zwei Wochen später ließen Kay One und sein Stiefvater den Song rechtlich sperren. Bushido kommentierte die Sperrung.

Kay One lässt

Nachdem der Release von Shindys bis dato unbetiteltem Debütalbum über ersguterjunge angekündigt und im Zuge der Promotion Mitte Juni ein Interview mit 16bars geführt wurde, ließ es sich Bushido nicht nehmen Stellung zu den Differenzen mit Kay zu beziehen und kündigte Disstracks an.

Kay One kommentierte das Interview mehrseitig auf seiner Facebook-Seite und bezeichnet die beiden als “scheinheilige Affen“. (Spit-TV.de berichtete)

Kurze Zeit später wird das Video zu “Stress ohne Grund” veröffentlicht. Aufgrund von Bushidos Lines gegen Politiker wie Claudia Roth und Klaus Wowereit entsteht ein Skandal. Der Berliner schafft es bis in die Tagesschau. Die Single inklusive Shindys Debüt-Album wird noch vor Release indiziert.
Der Termin für die finale Indizierung fällt jedoch erst auf Tage nach der eigentlichen Veröffentlichung. Die beste Werbekampagne für das Album.
Das Debütalbum “NWA” schafft den Sprung von 0 auf Platz 1 der deutschen Album-Charts. Der Clou: Ein Re-Release ist bereits für den nahtlosen Übergang geplant und kommt am heutigen Freitag mit “NWA 2.0” auf den Markt.

Gestern veröffentlichte Kay One, der sich bisher musikalisch zurückhielt, den spontan angekündigten Disstrack “Nichts als die Wahrheit“.
Die Reaktionen der Fans sind bis dato geteilt. Bushido kündigte unterdessen einen eigenen Disstrack gegen seinen ehemaligen Künstler und Freund an und erklärte er werde ihn “schlachten und filetieren“.

Spit-TV.de hält Euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

70 Comments Und was denkst Du? →


x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.