Nach der Trennung von Bushido: M.O.030 mit Video „Is‘ ok“

Der Berliner M.O.030 hatte einen ziemlich kurzen Gastauftritt auf Bushidos Label ersguterjunge. Nach dem Feature auf „Gehen wir rein“ wurde er kurz darauf als neues Signing bei dem Berliner Label kommuniziert.

Die erste eigenständige Single „Fake Friends“ sorgte daraufhin für gemischte Resonanzen. Viele, auch prominente Rapper wie Sinan-G, warfen dem Berliner vor, dass er sich zu stark an Ufo361 orientieren werde.

Parallel zu den zahlreichen Signings wie Samra, AK Ausserkontrolle oder Laas Unltd. bei ersguterjunge wurde es immer ruhiger um M.O.030.  Nach dem in der Szene viel spekuliert wurde, vermeldete das Label die Trennung.

M.O.030 mit Video „Is‘ ok“

Jetzt meldet sich M.O.030 mit einem neuen Video zurück. Das Video zu „Is‘ ok“ wurde von MacDuke, der bereits für Shindys „ROLI“ verantwortlich war, realisiert. Veröffentlicht wurde „Is‘ ok“ komplett in Eigenregie. So wird M.O.030 auch als Label bei Amazon gelistet.

 

1 Comment Und was denkst Du? →


  • harun_030

    Spit TV sick wie Leukämie