„Ufo Kopie!“: Sinan-G kritisiert Bushidos Featurepartner auf „Gehen wir rein“!

Nachdem sich Sinan-G nach einer Diss-Ankündigung von Bushido gegen den Moderator Rooz hinter seinen Bruder stellte und erklärte, dass er sich um den ersguterjunge-Chef und dessen Signing Shindy noch kümmern werde, kritisiert der aktuell inhaftierte Rapper jetzt den auf „Gehen wir rein“ gefeatureten Newcomer M.O.030.

Unter dem Video zu „Gehen wir rein“, das innerhalb von 24 Stunden die Marke für 1.000.000 Views knackte, wurden viele negative Stimmen laut. Das spiegelte sich auch in den Bewertungen des Videos wider. Das Video ist das bis dato am schlechtesten bewertete Video von Bushido.

M.O.030 soll sich bei seiner Performance zu stark an seinem Berliner Kollegen Ufo361 orientieren. Auch die Adlibs, wie das bekannte „Jaja“ von Ufo, sollen kopiert sein.

Sinan-G kritisiert M.O.030

Sinan-G postet jetzt ein Bild des Rappers und erklärt, dass sein Vater ihn so nie aus dem Haus gehen lassen würde. In die Hashtags packt er noch u.a. „Ufo-Kopie“ und erklärt, dass Ufos aktuelle Single „Für die Gang“ mit Gzuz aus seinem kommenden Streetalbum „Ich bin 3 Berliner“ ein Hit sei.

https://www.instagram.com/p/BSpB6cOgEy1/?taken-by=sinang45

Ufo361 ist das Orginal !! #jajajajajaa

Posted by SINAN-G on Donnerstag, 6. April 2017

0 Comments Und was denkst Du? →