Nach Antisemitismus-Vorwürfen: Kollegah bietet Redakteuren 25.000 Euro

Aktuell wird in den Medien von Antisemitismus-Vorwürfen gegenüber Kollegah berichtet und geriet der selbsternannte Boss in einen öffentlich ausgetragenen Streit mit der BILD und dem Axel Springer Verlag.

Auslöser war die Kritik von Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz an der Nominierung von Kollegah und Farid Bang für den diesjährigen Echo.

Farid Bang und Kollegah wird Antisemitismus vorgeworfen

Auf dem Bonustrack “0815” von “Jung Brutal Gutaussehend 3” rappte Farid Bang die kontroverse Line:

“Und wegen mir sind sie beim Auftritt bewaffnet/
Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen!”

Der Banger-Musik-Chef veröffentlichte nach der Thematisierung durch die Medien ein ausführliches Statement via Facebook:

Nachdem uns tausende Nachrichten von unseren Hörern jeglicher Religion und Herkunft erreicht haben, die uns bestätigten,…

Gepostet von Farid Bang am Montag, 2. April 2018

Kollegah adressiert die BILD

Im Rahmen diverser Instastories ließ Kollegah anschließend seinem Ärger freien Lauf und adressierte die BILD direkt. Trotz der Berichterstattung sei Antisemitismus im Deutschrap kein reales Problem, so der im Raum Düsseldorf lebende Rapper.

“Eure aus dem Kontext gerissene Scheiße braucht kein Mensch!”

Gepostet von Das Gespenst am Freitag, 30. März 2018

Kollegah bietet Redakteuren 25.000 Euro für “Pizzagate”

Jetzt meldet sich Kollegah erneut über seine Social-Media-Profile und bietet Reportern von u.a. dem Spiegel, der FAZ oder sogar der verfeindeten BILD, die objektiv über “Pizzagate” berichten, 25.000 Euro an.

Bei “Pizzagate” soll es sich um eine Falschmeldung bzw. Verschwörungstheorie aus dem Jahr 2016 handeln, die auf 4chan und Reddit verbreitet wurde. Von einer Pizzeria in Washington, D.C. aus soll ein Kinderpornoring agiert haben, in den auch die damalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton involviert gewesen sein soll. (Wikipedia-Artikel lesen)

Bis dato sind noch keine Reaktionen aus der Medienwelt bekannt.

Hier kannst Du in das Erfolgsalbum “Jung Brutal Gutaussehend 3” reinhören.

Kollegah

Gepostet von Das Gespenst am Mittwoch, 4. April 2018

0 Comments Und was denkst Du? →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.