FIBO 2018: Warnung vor Kollegah und Farid Bang veröffentlicht

Am vergangenen Wochenende wurde die Fitnessmesse FIBO 2018 in Köln beendet. Wir erinnern uns, im vergangenen Jahr kam es auf dem Messegelände zu einer Eskalation im Beef zwischen Arafat Abou-Chaker und Al-Gear. Auch Kollegah soll damals vom Gelände geflüchtet sein, das berichteten zumindest die Medien.

Kollegah und Farid Bang haben FIBO-Verbot

Der Fitnesssponsor zec+ von Kollegah und Farid Bang warb bereits vor Eröffnung der Messe damit, die FIBO 2018 zu meiden und dafür zu einer selbstinitiierten Underground-Messe zu kommen. Nach dem Aufruf zum Boykott waren die Veranstalter der FIBO 2018 natürlich aktiviert und so verbreiteten sie scheinbar auf dem Gelände die interne Information nach drei Personen Ausschau zu halten. Kollegah, Farid Bang und Matthias Clemens, dem Gründer von zec+.

Im Rahmen einer Instastory von vor Ort bei der FIBO 2018 präsentiert Kollegah das Flugblatt. Trotz der Warnung bewegt er sich frei auf dem Messegelände.

BILD berichtet von FIBO-Besuch von Kollegah

Die BILD veröffentlichte ein Video des Besuchs von Kollegah und dessen Entourage. Auch Sinan-G war mit vor Ort.

Rapkollegen kommentieren Echo-Skandal

Kollegah und Farid Bang sind aktuell das Thema in den deutschen Medien. In der Zwischenzeit äusserten sich auch viele Rapkollegen zum Echo-Skandal.

Hier findet ihr alle Statements auf einen Blick:

0 Comments Und was denkst Du? →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.