Chronik des Erfolgs: Shindys „DREAMS“ erreicht Gold-Status

Mit seinen Ansagen in Videos und Tracks („Album of the year“) heizte Shindy die Vorfreude auf sein Album „DREAMS“ mächtig an. Auch sein neu formiertes Team, das neben Beatzarre und Djorkaeff um den Schweizer Produzent OZ, Laas Unltd. und Nico Santos erweitert wurde, erzeugte starkes Interesse an dem gemeinsamen musikalischen Output.

Shindys hohe musikalische Anforderungen

In einem Video aus dem Waldorf Astoria, in dem Shindy mehrere Woche zu der Produktion von „DREAMS“ verbrachte, erklärte er, dass er für dieses Album die Messlatte für die Qualität extrem hoch angesetzt habe und das auch teilweise für sein Team sehr schwierig sei.

Der Teufel steckt im Detail. So berichtete Shindy in einem Interview, dass er für einen Reim Tage lang grübelte oder enorm viel Zeit in eine Hook des Albums investiert habe.

Der Skandal um den Shindy-Rucksack

Mit dem Release von „DREAMS“ sorgte Shindy dann noch für einen kleinen Skandal. Nachdem der bei Bushido gesignte Künstler im Vorfeld nicht verriet was sich in seiner Premium Box zum Album befinden wird und das beiliegende Produkt „das teuerste jemals in einer Box“ sein sollte, war die Verwunderung der Fans groß, als es nur ein Rucksack minderer Qualität wurde.

Unzählige kritische Youtube-Unboxing-Videos wurden veröffentlicht und die Kommentarbereiche unter Videos und Social-Media-Posts von Shindy wurden regelrecht von enttäuschten Fans geflutet.

Shindy sichert sich Platz 1 mit „DREAMS“

Wie zu erwarten schränkte dieser Skandal um den „Shindy-Rucksack“ aber nicht die Erfolgsserie des aus dem Raum Stuttgart stammenden Rappers ein. Nach dem Gold-Erfolg von „CLA$$C“ mit Bushido, seinem Erfolgsbuch „Der Schöne und die Beats“ konnte Shindy sich nach dem Release am 11. November 2016 auf Anhieb Platz 1 der deutschen Album-Charts sichern und seitdem in den Top 10 halten.

Gold-Status für „DREAMS“

Nach nicht mal einem Monat verkündet Shindy jetzt, dass er mit „DREAMS“ den Gold-Status für 100.000 verkaufte Einheiten erreichen konnte.

Deutsche Rapper gratulieren Shindy

Zahlreiche deutsche Rapper gratulierten Shindy über ihre Twitter-Accounts. Allen voran Bushido, der sich über den Erfolg seines Künstlers am meisten freuen dürfte.

Im Vorfeld des Releases sorgte eine Line, in der Bushido rappte, dass er bei einem Platin-Erfolg von Shindy aufhören werde, für Aufsehen. Zum Release zog er zur Freude der Fans die Aussage jedoch zurück. In der Zwischenzeit arbeitet Bushido bereits an seinem neuen Album.

Alle Beiträge zum Gold-Album „DREAMS“ findet ihr übrigens hier nochmal!

Hier: „DREAMS“ von Shindy downloaden!

Beiträge zum Thema

Deine Meinung

Kommentare